Sie wollen echtes Kinofeeling für Zuhause? JVC hat hier genau das Richtige für Sie:

Der D-ILA-Heimkino-Projektor mit 3D-Darstellung!

8K e-shift Technologie

JVCs e-shift Technologie ermöglicht es, Teilbilder um 0,5 Pixel vertikal und horizontal zu verschieben und erzielt so die vierfache Pixeldichte des Originalbildes. Die 4K e-shift Technologie wurde von JVCKENWOOD bereits im Jahr 2011 entwickelt und seitdem ständig verbessert. So konnte man die Auflösung deutlich erhöhen und dem Bildeindruck einer nativen 4K-Projektion sehr nahe kommen. Die für den DLA-NX9 genutzte 8K e-shift-Technologie kombiniert die "e-shift"-Funktion mit einer weiteren JVC eigenen Technologie, der Multiple Pixel Control, um Full HD- und 4K-Bilder in eine 8K-Äquivalentauflösung umzuwandeln (8192 x 4320 Pixel). Das Ergebnis sind brilliante, hochauflösende Bilder, die unglaublich realistisch wirken.*1.

*1:Nicht kompatibel mit 8K Eingangssignal

8K/e-shift

Multiple Pixel Control & 8K/e-shift Processing

Alle D-ILA Projektoren verfügen über die leistungsfähige JVC Bildverarbeitungstechnologie, Multiple Pixel Control (MPC), die gewollte Unschärfen bei Filmaufnahmen von hochauflösenden Kameras erkennt. Durch Analyse und Korrektur mit einem speziellen Algorithmus ist die MPC Bildverarbeitungstechnologie in der Lage, eine genaue und originalgetreue Wiedergabe zu gewährleisten. Im Vergleich zur herkömmlichen Bildverarbeitung erzielt die MPC-Technologie die volle 4K-Qualität, indem sie Bilder in einem höheren Frequenzbereich erkennt und verarbeitet und erreicht so eine beeindruckende Präsenz und ein Bokeh, das nahezu ein 3D-Feeling erzeugt. Beim High-End-Modell DLA-NX9 wird das mit der MPC verarbeitete Bild mittels 8K/e-shift-Technologie hochkonvertiert, um die Bildinformationen zu verdoppeln und realistischere und glattere Bilder ganz nah am Original zu erhalten.

Multiple Pixel Control

Verbesserter 0,69" nativer 4K D-ILA-Chip und neu entwickelter LSI-Treiber

Die Leistungsfähigkeit unserer D-ILA Projektoren, deren Herzstück die Projektionseinheit ist, wird ständig weiterentwickelt und verbessert. So verfügen die neuen Modelle DLA-N5/N7/NX9 über einen nativen 0,69" 4K D-ILA-Chip, der erstmals 2016 für unser Topmodell DLA-Z1 verwendet wurde. Durch Prozessoptimierungen bei der Planarisierung und Verbesserung der Reflexionseffizienz konnte ein deutlich höherer Kontrast und eine enorme Helligkeit erreicht werden. Zusätzlich wurde ein dedizierter Treiberbaustein optimiert, um jede der drei Farbeinheiten (R/G/B) des nativen 4K D-ILA-Chips gleichzeitig mit einer Geschwindigkeit von 120fps zu betreiben. Diese hohe Ansteuerungsfrequenz wird durch die Verwendung der neuesten HBM-Technologie (High Bandwidth Memory) ermöglicht und nutzt ein extrem schnelles Interface, um die große Datenmenge effizient zu verarbeiten. Darüber hinaus wird eine stabile und qualitativ hochwertige Bildprojektion erreicht, indem der neue LSI-Treiber mit einem Bildratenwandler und verschiedenen System-Korrekturfunktionen ausgestattet wird. Das Ergebnis ist eine präzise und flüssige Bilddarstellung, die bei der nativen 4K-Projektion ihresgleichen sucht.

4K D-ILA device

Hochauflösendes Ganzglas-Objektiv mit 100mm Durchmesser

Der DLA-NX9 ist mit einem hochauflösenden Ganzglas-Objektiv im Aluminiumkorpus ausgestattet, bestehend aus 18 Elementen in 16 Gruppen. Der große Objektivdurchmesser von 100mm garantiert ein absolut randscharfes, gleichmäßig ausgeleuchtetes Bild mit präziser 4K-Auflösung, das sich ±100% vertikal und ±43% horizontal shiften lässt (bezogen auf 16:9 Seitenverhältnis). Zur Minimierung der chromatischen Aberration und eventueller Farbsäume wurden fünf optische ED-Linsen mit anomaler Dispersion kombiniert. Dadurch wird der unterschiedliche Brechungsindex der RGB-Farben positiv beeinflusst und eine lebensechte 8K Projektion erreicht.
Die Modelle DLA-N7 und DLA-N5 verfügen über ein präzises Ganzglas-Objektiv mit 65 mm Durchmesser, bestehend aus 17 Elementen in 15 Gruppen, das Bilder mit nativer 4K-Auflösung randscharf und detailreich projiziert.

Objektiv

Objektiv

Herausragende Bildverarbeitung mit verbessertem Clear Motion Drive

Der Interpolationsalgorithmus für JVCs Clear Motion Drive Technologie, die Geisterbilder in Bewegungsphasen minimiert, wurde komplett überarbeitet, um die Genauigkeit der Kompensation sich überschneidender Objekte zu verbessern. Der verbesserte Algorithmus bezieht sich nun auf eine höhere Anzahl von Frames, um die Genauigkeit der Bewegungsvorhersage zu erhöhen und die Bildlatenz zu reduzieren. Wenn Clear Motion Drive auf "low" eingestellt ist, stellt es die native 24fps-Signalverarbeitung für Filme durch eine Zwischenbildberechnung wieder her. Zusammen mit der Motion Enhance-Technologie, ist der Projektor in der Lage viel flüssigere 4K-Bilder zu liefern.

Clear Motion Drive

Low Latency Modus – speziell für Gamekonsolen

Mit der zunehmenden Anzahl von neuen Gamekonsolen, die in der Lage sind 4K-Spiele auszugeben, steigt auch der Wunsch, diese 4K/HDR Spiele in bester Qualität über eine große Leinwand zu erleben. JVCs D-ILA-Projektoren verfügen über einen Low-Latency-Modus, der die Verzögerungszeiten beim Bildprocessing auf ein Minimum reduziert. So können auch Bildsignale mit hoher Bandbreite ohne Komprimierung verarbeitet werden und gewährleisten eine optimale Synchronität von Bedienungvorgang und Bilddarstellung.

Low Latency Modus

THX 4K- und ISF-Zertifikat

Der High-End DLA-NX9 ist für THX 4K zertifiziert, und stellt somit sicher, dass die Bildqualität im Heimkino sowohl für 2K- als auch für 4K-Inhalte präzise wiedergegeben wird. Diese Zertifizierung umfasst mehr als 400 Labortests zur Bewertung der Farbgenauigkeit, des Übersprechens, der Blickwinkel und der Videoverarbeitung eines Projektors und trägt dazu bei, eine hochauflösende Projektions-Qualität zu gewährleisten. Darüber hinaus sind alle Modelle mit dem ISF C3-Modus (Certified Calibration Controls) lizenziert, der es geschulten Händlern ermöglicht, sie professionell auf die gewünschten Projektionsflächen, Beleuchtungsumgebungen und Videoquellen zu kalibrieren und diese individuell kalibrierten Einstellungen sicher im Projektor zu speichern.

 

Helle, lebendige und dynamische Bilder

Die maximale Helligkeit von 2.200 Lumen*2 wird durch die Kombination einer 265 W Hochleistungs-Quecksilberlampe und einer hocheffizienten “Optical Light Engine” erreicht. In Kombination mit dem D-ILA-Panel, das einen nochmals verringerten Pixelabstand aufweist und somit eine optimale Lichtausbeute erzielt, kann eine leistungsstarke, aber dennoch fein detaillierte und gleichmäßige Bildprojektion erzielt werden.

*2:Bezogen auf DLA-NX9. 1.900 Lumen für DLA-N7 und 1.800 Lumen für DLA-N5.

Helle, lebendige und dynamische Bilder

Atemberaubend realistische Bilder mit sensationell hohem D-ILA Kontrastverhältnis

Der Original D-ILA-Chip von JVC kombiniert mit einer „Optical Light Engine“, die mit einem Wire Grid-Lichtpolarisator ausgestattet ist, ergibt ein hohes natives Kontrastverhältnis von 100.000:1*3. Die Eingangssignale werden mit einem originalen Algorithmus analysiert, und mit einer intelligenten Iris Steuerung kombiniert, um durch eine gezielte Lichtmengensteuerung den Schwarzwert des Bildes dramatisch zu verbessern und für ein dynamisches Kontrastverhältnis von bis zu 1.000.000.000:1*3 zu sorgen. Durch den gesteigerten Dynamikumfang und der hohen Helligkeit entsteht ein sensationell lebensechtes 4K-Bild.

*3:Werte für DLA-NX9. DLA-N7 bietet 80.000:1 natives Kontrastverhältnis und 800.000:1 dynamisches Kontrastverhältnis; DLA-N5 bietet 40.000:1 natives Kontrastverhältnis und 400.000:1 dynamisches Kontrastverhältnis.

D-ILA’s hohes Kontrastverhältnis

Lebendige Bilder durch erweiterten Farbraum

Durch den Einsatz eines neuen Kinofilters erreicht der Projektor nicht nur eine 100%ige Abdeckung des BT.709 Farbraumes, sondern auch eine Abdeckung über den in der Filmproduktion verwendeten DCI-P3*4 Standard hinaus. HDR-Inhalte, die sich auf Medien wie UHD-Blu-rays befinden, weisen einen viel größeren Farbraum auf als herkömmliche Inhalte. Die neuen D-ILA-Projektoren mit erweitertem Farbraum ermöglichen eine genauere Wiedergabe der natürlichen Abstufungen von Farbtönen wie z.B. bei Farbverläufen im Himmel oder am Meer sowie Unterschiede im Farbkontrast bei Motiven wie Blüten mit verschiedenen Rottönen oder den Grünschattierungen der Bäume, die sonst nie in dieser Intensität erreicht werden konnten.

*4:DCI-P3 ist ein Feature der Modelle DLA-NX9 und DLA-N7.

Reproduktion von lebensechten Bildern

Unterstützt HDR (High Dynamic Range)

HDR (High Dynamic Range) Inhalte enthalten wesentlich mehr Bildinformationen, darunter einen erweiterten Helligkeitsbereich, 10-Bit-Abstufungen und einen erweiterten BT.2020 Farbraum. Für eine präzise und hochwertige Wiedergabe dieser Inhalte werden sehr hohe Anforderungen an den Projektor gestellt. Mit D-ILA-Projektoren werden diese hochwertigen HDR-Inhalte optimal wiedergegeben. Mit "hoher Helligkeit, hohem Kontrast und erweitertem Farbraum" entsteht so eine hochqualitative HDR-Projektion. Zusätzlich zum HDR10-Standard, der sich auf UHD-Blu-ray-Discs befindet, erkennt der Projektor automatisch das Hybrid Log-Gamma (HLG)-Signal, eine Technologie, die häufig bei der TV-Produktion eingesetzt wird.

High Dynamic Range
image

Automatische Bildeinstellung mit neuer Auto Tone Mapping-Funktion*5

Die Auto Tone Mapping-Funktion der neuesten D-ILA Modelle passt jeden HDR-Inhalt automatisch an die angegebenen Werte in den Mastering-Daten an, wie beispielsweise Max CLL und Max FALL*6, diese beschreiben die Helligkeiten des HDR-Inhaltes. Die Bildwiedergabe wird automatisch diesen Werten angepasst, um den entsprechenden HDR-Inhalt mit der richtigen Helligkeit zu projizieren.

  • *5:Inhalte ohne Mastering-Informationen werden auf einem festgelegten Level eingestellt oder können manuell angepasst werden.
  • *6:Max CLL (steht für Maximum Content Light Level); Max FALL (steht für Maximum Frame Average Light Level).
Low brightness content

HDMI/HDCP 2.2-Eingänge für die volle Unterstützung hochwertiger 4K-Videosignale mit 18 Gbit/s

Die D-ILA-Projektoren erfüllen die Spezifikationen für anspruchsvolle Videosignale wie 4K/60P (4:4:4), 4K/60P (4:2:2/36-Bit) und 4K/24P (4:4:4/36-Bit), da sie den neuen HDMI Standard mit 18 Gbit/s Übertragungsbandbreite für eine brilliante Farbwiedergabe mit feinsten Abstufungen einhalten. Durch die HDMI- und HDCP 2.2-Unterstützung können auch kopiergeschützte Video-Streams von Online-Anbietern oder UHD-Blu-ray-Filme auf Leinwand projiziert werden. Über die beiden HDMI-Eingänge finden gleich zwei kopierschutzkompatible HDMI-Geräte Anschluss am Projektor.

 

Funktionelles Design

Das neue Design greift die bewährte Formgebung der D-ILA-Projektoren auf und entwickelt sie in einer Art und Weise weiter, die mit ihrer einfachen Eleganz und Funktionalität alles in den Schatten stellt. Der symmetrische Aufbau legt den Fokus auf das in der Gehäusemitte eingebaute Zoomobjektiv und strahlt mit seiner ausgewogenen Sachlichkeit eine Souveränität aus, die nur von der fantastischen Bildqualität der neuen Projektoren übertroffen wird.

Funktionelles Design

6-Achsen-Farbmanagement-System

Die 6-Achsen-Farbmatrix bestehend aus den Grundtönen Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta und Gelb ermöglicht die präzise Einstellung von Farbton, Sättigung und Intensität. Während des Abgleichs wird nur die gerade einstellbare Komponente auf der Leinwand farbig abgebildet. Die anderen Komponenten der Matrix werden grau dargestellt und erleichtern so die Kalibrierung.

Auto-Kalibrierung

Mit einem optischen Sensor und der JVC Kalibriersoftware*7, lässt sich die Feinabstimmung unserer Projektoren für eine optimale Bildqualität in nur wenigen Schritten bewerkstelligen. Die Autokalibrierung optimiert alle wesentlichen Elemente des Bildes, einschließlich Farbbalance, Gamma-Eigenschaften, Farbraum und Farbkontrolle.

*7:Für die Autokalibrierung und die Konfiguration der Bildeinstellungen ist die Installation einer JVC-eigenen Software auf einem PC erforderlich. Ebenfalls benötigt werden ein LAN-Kabel und ein optischer Sensor. Weitere Informationen finden Sie auf der JVC-Website.

Auto-Kalibrierung

Pixel Anpassungsfunktion

Mit dieser Funktion kann der Nutzer Farbabweichungen an Kanten und Objekträndern präzise korrigieren. Die Schrittweite beträgt 1/16-tel eines Bildpunkts. Zudem kann der gesamte Bildbereich in 121 Rasterfelder unterteilt und für eine klarere Videowiedergabe praktisch ohne Farbabweichungen individuell abgeglichen werden. Die Speicherung zweier nutzerspezifischen Einstellungen ist möglich.

Pixel Anpassungsfunktion
121 Punkte-Abgleich121 Punkte-Abgleich (Prinzip siehe Grafik)
Die Anpassungen werden vorgenommen, indem der Cursor einfach auf dem Schnittpunkt platziert wird, der korrigiert werden soll.

 

Installationsmodus

JVCs D-ILA-Projektoren sind mit einem "Installationsmodus" ausgestattet, der die zentrale Verwaltung aller Installationseinstellungen erlaubt. So lässt sich das projizierte Bild für jede Umgebung optimal anpassen. Im entsprechenden Benutzermenü können neun Einstellungen für Objektivsteuerung, Pixelanpassung, Maskierung, Anamorphot-Option, Leinwandtypisierung, Installationsart, Trapezkorrektur, Kissenverzeichnung und Bildseitenverhältnis vorgenommen werden. Zusätzlich lassen sich zehn verschiedene Installationsmodi abspeichern und beliebig benennen. Die gespeicherten Einstellungen für verschiedene Projektionssituationen werden über den jeweiligen Modus unmittelbar aufgerufen.

InstallationsmodusInstallationsmenü und Speicher für verschiedene Projektionsmodi

Lens Shift

Mit Hilfe der Lens-Shift Funktion lässt sich das projizierte Bild vertikal und horizontal verschieben ohne dabei durch Verzerrungen beeinträchtigt zu werden. Das unten stehende Diagramm zeigt die unterschiedlich großen Verschiebungsbereiche der einzelnen Modelle.

Lens Shift

Screen Modi für unterschiedliche Leinwand-Typen

Der "Screen Adjustment Modus" ist einer der neun Einstellparameter bei der Installation. Durch die Auswahl eines Leinwandtypen passt der Projektor das Bild mit natürlicher Farbbalance an die verwendete Leinwand an und sorgt so für optimale Darstellung. Der Modus ist kompatibel mit den neuesten Modellen der weltweit größten Leinwandhersteller.

Screen Modi für unterschiedliche Leinwand-Typen

Digitale Trapezkorrektur und Kissenverzeichnung*8

Die neuen Projektoren verfügen über eine digitale Trapezkorrektur und Kissenverzeichnungs-Funktion. Die digitale Trapezkorrektur gleicht extreme Schrägpositionen des Projektors aus. Die Kissenverzeichnung wird genutzt um die Projektion einer „Curved Screen“ anzupassen.

*8:Die Funktionen „Digitale Trapezkorrektur“ und „Kissenverzeichnung“ können nicht gleichzeitig genutzt werden. Die Trapezkorrektur kann nur in vertikaler Richtung angewandt werden. Die Kissenverzeichnungsfunktion wird möglicherweise nicht ordnungsgemäß funktionieren, wenn „Wide Lens Shift“ aktiviert wurde.

Anamorphot-Option für Cinemascope Filme

Ein Seitenverhältnis von 2,35:1 kann bei Cinemascope Filmen durch die Kombination des Projektors mit einem Anamorphoten eines Drittanbieters erreicht werden, um eine dynamische Bildwiedergabe wie im Kino zu erzeugen.

Anamorphot-Option

Anschlussfeld der JVC Projektoren

Neben den HDMI-Eingängen bieten die Projektoren diverse Eingänge für Steuerungs- und Kontrollfunktionen inklusive eines USB-Eingangs für Firmware-Updates. Darüber hinaus lassen sich die wesentlichen Menüfunktionen auch über die Bedientasten an der Geräterückseite aufrufen.

Anschlussfeld der JVC Projektoren

Fernbedienung

Fernbedienung
 

Spezifikationen

 DLA-NX9DLA-N7DLA-N5
D-ILA Einheit 0,69‘‘ nativer 4K D-ILA Chip (4096x2160) x3
8K/e-shift
Display Auflösung 8192 x 4320 4096 x 2160
Objektiv 2fach motorbetriebener Zoom & Amp; Fokus; Ganzglas-Objektiv mit 100 mm Durchmesser 2fach motorbetriebener Zoom & Amp; Fokus; Ganzglas-Objektiv mit 65 mm Durchmesser
Lens Shift ±100% Vertikal und ±43% Horizontal (motorbetrieben) *Im 16:9 Bildformat Modus ±80% Vertikal und ±34% Horizontal (motorbetrieben) *Im 16:9 Bildformat Modus
Projektions-Displaygröße 60 Zoll - 300 Zoll (diagonal) 60 Zoll - 200 Zoll (diagonal)
Projektionslampe NSH 265 W (Lampenlebensdauer: ca. 4.500 Stunden im “Low” Modus)
Helligkeit 2.200 lm 1.900 lm 1.800 lm
KontrastverhältnisDynamisch 1.000.000:1 800.000:1 400.000:1
Nativ 100.000:1 80.000:1 40.000:1
DCI-P3 Colour Gamut
AnschlüsseHDMI 2 (3D/Deep Colour/HDCP 2,2)
TRIGGER 1 (Miniklinke, DC12V/100mA)
Ausgänge3D SYNCHRO 1 (Mini-Din 3pin)
RS-232C 1 (Dsub 9pin)
SteueranschlüsseLAN 1 (RJ-45)
ServiceanschlüsseSERVICE 1 (USB Typ A) (für Firmware Update)
Video Eingang SignalformatDigital 480p, 576p, 720p 60/50, 1080i 60/50, 1080p 60/50/24,
3840x2160p 60/50/30/25/24, 4096x2160p 60/50/30/25/24
PC Eingang SignalformatDigital (HDMI) VGA/SVGA/XGA/WXGA/WXGA+/SXGA/WSXGA+
3D FormatFrame Packing 720p 60/50, 1080p 24
Side-by-Side (half) 720p 60/50, 1080p 60/50/24, 1080i 60/50
Top & Bottom 720p 60/50, 1080p 24
Leistungsaufnahme 400 W (Normal Standby: 1,5 W, Eco-Modus Standby: 0,3 W)
Lüftergeräusch 24dB (Lampenhelligkeit im energiereduzierten Modus)
Spannungsversorgung AC100-240 V, 50/60 Hz
Abmessungen (B x H x T, inkl. Standfüsse) 500 x 234 x 518 mm 500 x 234 x 495 mm
Gewicht (netto) 21,8 kg 19,8 kg 19,6 kg

DLA-NX9 Design

DLA-NX9 Abmessungen


DLA-N7/DLA-N5 Design

DLA-N7/DLA-N5 Abmessungen


Anschlüsse auf der Rückseite